http://www.rain.ch/de/portrait/aktuellesinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=1424018
27.01.2022 00:15:09


Videoüberwachung auf Gemeindeanlagen

Standorte der Kameras:

Die Videoüberwachung bei den Schulanlagen dient dem Schutz der Öffentlichkeit. Sie bezweckt die Verhinderung und Ahndung von strafbaren Handlungen, insbesondere bei Vandalismus, Sachbeschädigungen, Diebstählen, usw.

Gemäss dem kantonalen Gesetz über die Videoüberwachung vom 20. Juni 2011 (Stand 01. Februar 2018) ist für die Anordnung von Videoüberwachungen der Gemeinderat zuständig. Als Koordinations- und Ansprechstelle für Videoüberwachungen hat der Gemeinderat das Ressort Infrastruktur bestimmt.

Das Video- und Bildmaterial wird jeweils 30 Tage gespeichert. Anschliessend werden die Daten gelöscht. Die Auswertung erfolgt im Bedarfsfall ausschliesslich durch den Ressortleiter Infrastruktur. Weitere Personen haben keinen Zugriff auf die Gerätschaften bzw. Einsicht in die Aufzeichnungen.


Dokument Videouberwachung_auf_dem_Gemeindegebiet_der_Schulanlagen_Rain.pdf (pdf, 520.8 kB)


Datum der Neuigkeit 14. Dez. 2021
  zur Übersicht